• Immobilienmakler

Immobiliengeschäfte werden aufgrund des hohen Investitionswertes, ihrer Wertbeständigkeit und der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten weltweit intensiv für Geldwäscheaktivitäten genutzt.

Stellt man dieses Risiko den tatsächlich bekannten Meldefällen gegenüber, muss man davon ausgehen, dass Immobilienmakler hohe Gefahr laufen, von Geldwäschern für kriminelle Zwecke missbraucht zu werden.

Als Immobilienmakler oder Immobilienmaklerin sind Sie nach der Gewerbeordnung zur Einhaltung von Sorgfalts- und Meldeverpflichtungen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verpflichtet. Diese Verpflichtung trifft Sie sowohl bei An- und Verkauf von Immobilien als auch bei der Vermietung von Immobilien, sofern die monatliche Miete € 10.000,- übersteigt.

Über diese Verpflichtung hinaus sind Sie auch jene Person, die den Kunden zu Gesicht bekommt und die Informationen zur künftigen Nutzung und den dahinterstehenden Käufern aus erster Hand erhält.

Ich informiere Sie und Ihre MitarbeiterInnen praxisbezogen und kompetent über mögliche Gefahren und Verpflichtungen und unterstütze Sie bei der Umsetzung in Ihrem Unternehmen – so sind Sie bei Vermittlung und Vermietung auf der sicheren Seite.

Mein Angebot für Immobilienmakler umfasst:

  • Begleitung bei der internen Risikoeinschätzung und -bewertung (Risikoanalyse)

  • Begutachtung und Optimierung bestehender AML-Prozesse und Abläufe

  • Optimierung und Implementierung interner Strategien, Kontrollen und Verfahren

  • Erarbeitung aussagekräftiger und individueller Red-Flags für Ihr Monitoring

  • Praxisorientierte Geldwäsche-Präventionsschulungen für Sie und Ihre Mitarbeiter

  • Beratende Begleitung des Geldwäschebeauftragten

  • Unterstützung im Umgang mit Verdachtsfällen

  • Fernmündliche Hilfestellung bei Ad-Hoc-Fragen (AQUT).